Der Verein Projekte Mitmachen Aktionen Patenschaft Medien F? Kontakt
Aktiv für die Umwelt! - Mit Starenkästen
 
In 39 KiTas und17 Grundschulen im Kreis Segeberg sind Schraubenzieher und Akkuschrauber im Einsatz. Eifrig bauen jetzt Kinder in 56 Einrichtungen aus Einzelteilen 120 neue Nistplätze für Stare. Gleichzeitig startet der Martin-Meiners-Förderverein (MMFV) den diesjährigen Pflanzwettbewerb mit dem Motto „Lampions zum Naschen“. 43 Kindergärten und 18 Grundschulen aus dem Kreis Segeberg erleben bis August live, wie aus winzigen Samen fruchtige Ananaskirschen, Physalis pruinosa, reifen.
Die Materialien für beide Aktionen gibt es kostenlos vom MMFV. Der Heimatverein Segeberg hat die Anschaffung der Bausätze für die Nistkastenaktion mit einer Spende unterstützt. Milan Brand und Reza Salehi, die beide beim MMFV ein Freiwilliges Ökologisches Jahr machen, haben alles organisiert. Die Bausätze bestellt, die Bauanleitung geschrieben und alles zu den Kita und Schulen gefahren, die sich angemeldet haben.
Dabei sind auch die 18 Kinder der Wakita, dem Waldkindergarten aus Rickling. Von Schnee und Regen lassen sich die Drei- bis Sechsjährigen nicht abhalten. Mit Hilfe der Naturspielpädagogin Rita Siefke-Fröhlich sind die beiden Starenkästen in Nullkommanix fertig. Einen Platz im Wald zum Aufhängen der Kästen haben die Kinder schon ausgesucht. Gemeinsam stapfen sie zu den Bäumen und schauen genau zu, wie Rita auf die Leiter klettert und die Kästen in vier Meter Höhe anbringt.
Milan erzählt den Kindern, dass Stare immer seltener werden und als „gefährdet“ auf der Roten Liste stehen. Er hat beim Vorbereiten der Nistkastenaktion selbst viel Neues über Stare erfahren und ist fasziniert von ihren tollen Eigenschaften: sie sind große Gesangstalente, die nicht nur eigene Lieder singen, sondern andere Vögel und sogar Feuerwehrsirenen nachahmen können. Und sie sehen gut aus mit ihrem purpur-glänzenden und weißen Punkten übersätem Gefieder. Dazu kommt noch, dass sie mit rasanten Flugmanövern durch die Luft sausen.
„Nistkästen sind ein Beitrag zum Naturschutz und zur Naturbeobachtung. Welcher Vogel zieht ein, werden Junge schlüpfen, wie sehen sie auch? So ermöglichen wir mit einer kleinen Aktion nachhaltiges Lernen und Erleben.“, sagt Bettina Kramer, Umweltreferentin beim MMFV.
 
Die 18 Kinder der Wakita, des Waldkindergartens in Rickling, machen mit! Die Drei- bis Sechsjährigen haben die beiden Starenkästen, die sie vom Martin-Meiners-Förderverein bekommen haben, in Windeseile zusammengeschraubt. Mit ihrer Naturspielpädagogin Rita Siefke-Fröhlich sind sie gleich danach losgezogen. Mit Spannung haben sie geschaut, wie Rita die Starenkästen in „ihrem“ Wald befestigt.
zurück zur letzten besuchten Seite